Kooperationspartner

Physiotherapie Lorré
JustIT / Systemadministration / Netzwerkadministration / Webdevelopment / Fotografie

Das Gesundheitskonzept - die 5 Elemente Therapie

Ausgiebige Kaltbäder in der 5° bis 10° kalten Donau, halfen Sebastian Kneipp dabei, seine schwere Lungentuberkulose zu überwinden. Er gewann dadurch die Überzeugung: “Wenn es für mich ein Heilmittel gibt, so wird es das Wasser sein.“ Im Laufe der Zeit verfeinerte der damals als “Wasserdoktor“ bekannte Kneipp seine Methoden und milderte sie auch. Er unterteilte die Wassertherapie in 3 Kategorien: Sanfte Reize wecken die Lebenskräfte, mittlere Reize stärken die Lebenskräfte, allzu starke Reize schaden nur, denn sie schwächen den Organismus.

“Vorbeugen“ sollt ihr durch diese Kräuter, nicht das Übel erst groß werden lassen“, riet Pfarrer Sebastian Kneipp seinen Patienten. Kneipp entwickelte die richtungsweisenden Anwendungen für unsere moderne Zeit. Vieles ist heute wissenschaftlich bewiesen. So helfen Linden - und Holunderblütentee gerade in der kalten Jahreszeit gegen Husten und Erkältung. Ringelblumen helfen bei Wundheilungsstörungen. Bitterstoffe wie Wermut, Pomeranze, Enzian, Tausendgüldenkraut steigern die Magensaftsekretion und helfen bei Appetitlosigkeit und Verdauungsstörungen. Birkenblätter, Riesengoldrutenkraut und Süßholzwurzel helfen bei der Vorbeugung von Harngrieß und Harnsteinbildung. Myrrhe, Kamille und Kaffeekohle helfen bei entzündlichen Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa). Weidenrinde ist hilfreich bei Rheuma, Rücken- und Gelenkbeschwerden, Brennesel bei rheumatischen Beschwerden und Polyarthritis.

“Untätigkeit schwächt, Übung stärkt, Überlastung schadet.“ Zu Lebzeiten von Sebastian Kneipp gingen die Menschen meist einer schweren körperlichen Arbeit nach. Abends waren sie dann müde und hatten kein Bedürfnis mehr nach Bewegung. Dennoch spielt die Bewegung in der Kneippschen Lehre eine tragende Rolle. Im Unterschied zum 19. Jahrhundert üben viele Menschen eine sitzende Tätigkeit aus. Auch die Freizeit wird oft bewegungsarm vor dem Fernseher verbracht. Übersetzt in die heutige Zeit heißt dies Ausgleichssport zu betreiben. Wandern, Nordic Walking, Schwimmen, Radfahren, Joggen, Golfen, Tennis, Ski Langlaufen etc. Gemäß dem Zitat von Sebastian Kneipp: “ein abgehärteter Körper besitzt den größeren Schutz vor den Krankheiten der Seele.“

In der Naturheilkunde spielt die Ernährungstherapie seit Jahrhunderten eine zentrale rolle. Bereits bei den Ärzten des antiken Griechenlands sah man in der Ernährungslehre eine wichtige Möglichkeit in den Heilungsprozess einzugreifen. Nach Kneipp zu leben, heißt nicht unbedingt gertenschlank zu sein. Sebastian Kneipp selbst war kein Asket – im Gegenteil. So stammt auch von ihm folgendes Zitat: “Wenn du merkst, du hast gegessen, dann hast du aber schon zu viel gegessen.“ Die von Kneipp gelobte “einfache, nahrhafte Kost“ steht in gutem Einklang mit den heutigen Erkenntnissen der modernen Ernährungslehre. Sie empfiehlt eine vollwertige Mischkost mit viel Gemüse, Getreide und Milchprodukten.“

“Erst als ich die Seele mit einbezog, kam ich zum Erfolg.“ Ordnungstherapie klingt zunächst nach “Ordnung halten“, “Aufräumen“, “Sortieren“. Dass aber nicht die Ordnung in der häuslichen Umgebung gemeint ist, lässt sich leicht erahnen. Vielmehr bezieht sich die von uns gemeinte Ordnungstherapie auf die “Ordnung im Leben“.Für Sebastian Kneipp stand fest: Leib und Seele sind untrennbar miteinander verbunden. Er lehrte: “Im Maße liegt die Ordnung, jedes Zuviel und jedes Zuwenig setzt an Stelle von Gesundheit Krankheit. In unserer modernen Zeit verstehen wir unter Ordnungstherapie u.a. den richtigen Rhythmus von Wachsein und Schlafen, den maßvollen und gesunden Gebrauch von Speise und Trank sowie die Stabilisierung der Psyche. Entspannungstherapien sind klassische Ausgleichsformen für gestresste Menschen.

1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen